1. For downloading SimTools plugins you need a Download Package. Get it with virtual coins that you receive for forum activity or Buy Download Package - We have a zero Spam tolerance so read our forum rules first.

    Buy Now a Download Plan!
  2. Do not try to cheat our system and do not post an unnecessary amount of useless posts only to earn credits here. We have a zero spam tolerance policy and this will cause a ban of your user account. Otherwise we wish you a pleasant stay here! Read the forum rules
  3. We have a few rules which you need to read and accept before posting anything here! Following these rules will keep the forum clean and your stay pleasant. Do not follow these rules can lead to permanent exclusion from this website: Read the forum rules.
    Are you a company? Read our company rules

killerspieleverbieten

Discussion in 'Off Topic - All other stuff here' started by egoexpress, Jan 4, 2007.

  1. egoexpress

    egoexpress Active Member

    Joined:
    Dec 13, 2006
    Messages:
    3,842
    Location:
    Germany - Frankfurt/M
    Balance:
    374Coins
    Ratings:
    +7 / 1 / -0
    Ich weiß nicht ob es jmd aufgefallen ist; aber die Amokläufer waren alle Sportschützen...

    Ich wäre für ein Verbot für Schützenvereine und gegen jegliche Art von Waffenbesitz. Und an Schünemann würde ich das Exzempel statuieren; der wäre der erste, der seine Sportschüztengewehr abgeben müsste.

    http://killerspieleverbieten.de/

    sonnigen Gruß
  2. Ads Master

    Ads Master

    Balance:
    Coins
    Ratings:
    +0 / 0 / -0
  3. RaceRay

    RaceRay Administrator Staff Member SimAxe Beta Tester

    Joined:
    Nov 8, 2006
    Messages:
    4,651
    Occupation:
    Self-employed | Web and application development
    Location:
    Hamburg, Germany
    Balance:
    24,954Coins
    Ratings:
    +1,642 / 10 / -0
    My Motion Simulator:
    2DOF, DC motor, SimAxe, SimforceGT
    Am besten finde ich immer noch, dass 95% aller Amokläufer am Morgen vor der Tat gefrühstückt und Brot gegessen haben.
    Nur 20% haben Killerspiele gezockt.

    Dann verbieten wir jetzt Brot!!!
    ------------------------------------

    Tatsächlich scheint es wirklich so zu sein, dass mit zunehmenden Waffenbesitz auch sogenannte Amokläufe und Gewaltverbrechen mit der Schuswaffe zunehmen. Siehe das Paradebeispiel der Vereinigte Staaten. Hierzu soll sich doch jeder einmal Bowling for Colombine von Michael Moore ansehen.


    Gruß
    René
  4. wixi

    wixi New Member

    Joined:
    Feb 4, 2007
    Messages:
    99
    Occupation:
    werbetechniker
    Location:
    erkner
    Balance:
    1Coins
    Ratings:
    +0 / 0 / -0
    Gesetzentwurf: Paintball, Softair, Killerspiele


    Bayern hat es lange angekündigt, nun ist der Gesetzentwurf gegen Killerspiele bittere Realität. Wie das Spielemagazin GameStar berichtet, sieht der Entwurf nicht nur harte Regelungen für so genannte Killerspiele vor, sondern würde bei einer Umsetzung praktisch einem Verbot oder zumindest einer faktischen Unterbindung von Paintball in Deutschland gleichkommen. Der von Stoibers Staatssekretären vorbereitete Entwurf (PDF) für einen zusätzlichen Paragraphen 118a im Gesetz über Ordnungswidrigkeiten lautet wie folgt

    § 118a Menschenverachtende Spiele

    * (1) Ordnungswidrig handelt, wer:
    * 1. Spiele veranstaltet, die geeignet sind, die Mitspieler in ihrer Menschenwürde herabzusetzen, indem ihre Tötung oder Verletzung unter Einsatz von Schusswaffen oder diesen nachgebildeten Gegenständen als Haupt- oder Nebeninhalt simuliert wird,
    * 2. hierfür Grundstücke, Anlagen oder Einrichtungen bereitstellt oder
    * 3. an solchen Spielen teilnimmt.
    * (2) Die Ordnungswidrigkeit kann in den Fällen des Abs. 1 Nr. 1 und 2 mit einer Geldbuße
    bis zu 5.000 Euro, in den Fällen des Abs. 1 Nr. 3 mit einer Geldbuße geahndet werden.“

    Würde der Text im Wortlaut als Gesetz umgesetzt, müssten Paintballfelder und Vereine wohl in Kürze ihren Betrieb einstellen, sich sehr potente Sponsoren suchen oder gegen das Gesetz klagen. Dasselbe gilt für simulierte Gefechte mit Softairs, bei denen ebenfalls mit nachgebildeten Schuswaffen gearbeitet wird. Also noch schnell eine Bestellung raushauen, bevor die ISP gezwungen werden die Shops per Filter zu sperren. Willkommen in China... äh Deutschland.

    Für Crysis in den Knast?
    Wesentlich härtere Strafen drohen im Falle einer Umsetzung den Entwicklern von Video- und Computerspielen. Zum Beispiel denen des neuen Shooter Crysis, wenn man den Text des Gesetzes auslegt. Anders als bei der realen Simulation des Kampfes drohen den Pixelschiebern bei einer Änderung des Strafgesetzbuch (StGB) Geld- und Vorstrafen.

    § 131a Virtuelle Killerspiele

    * Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer Spielprogramme, die grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen oder menschenähnliche Wesen darstellen und dem Spieler die Beteiligung an dargestellten Gewalttätigkeiten solcher Art ermöglichen:
    * 1. verbreitet,
    * 2. öffentlich zugänglich macht,
    * 3. einer Person unter achtzehn Jahren anbietet, überlässt oder zugänglich macht oder
    * 4. herstellt, bezieht, liefert, vorrätig hält, anbietet, ankündigt, anpreist, einzuführen oder
    auszuführen unternimmt, um sie im Sinne der Nummern 1 bis 3 zu verwenden oder
    einem anderen eine solche Verwendung zu ermöglichen.“

    So offen wie der Text formuliert ist, liegt es bei einer Umsetzung wohl im Auge des Betrachters was grausam oder unmenschlich ist. Laut Beckstein & Co. fängt die Einstufung bei Counterstrike an und bis zur Battlefield-Serie ist es dann nicht mehr weit.

    Zeigt euch!
    Langsam ist das Fass voll und es wird an der Zeit, dass sich Spieler in Deutschland organisiert und mit ausreichenden finanziellen Mitteln zur Wehr setzen. Noch ist dieses Gesetz ein Vorschlag, der am 16. Februar in erster Lesung durch den Bundesrat und danach an den Fachausschuss soll. Noch ist Zeit zum Handeln und einen Verband zu gründen. Diesem Unsinn muss Einhalt geboten werden, denn im Falle eines Verbots von Counterstrike und Battlefield im Rahmen des abgebildeten Textes werden postwendend auch das Internet und Angebote wie unsere Website kriminalisiert (ankündigt, anpreist). Seit einigen Tagen findet sich deshalb in unserer Partnerrubrik ein Link auf die Website http://www.zeigteuch.de, auf der sich Spieler mit Namen und Gesicht zeigen und zur Wehr setzen. Also zeigt euch und tut etwas! Gründet mit euren Freunden Vereine zur Förderung von Spielen und Spielserien, die vielleicht einmal in einen Verband eintreten. Die Zeit läuft – und zwar gegen uns.

    Links:


    Quelle: GameStar
    Quelle: Gesetzentwurf gegen Killerspiele (PDF)
    Zeigt Euch!